zuwehen

vt
1) навевать; приносить ветром
j-m Luft zuwehen — обмахивать кого-л. (напр., веером)
der Zephir wehte uns Blumenduft zu — лёгкий ветерок доносил до нас аромат цветов
2) (mit D) заносить (чем-л.)
mit Schnee zuwehen — заносить снегом

Большой немецко-русский и русско-немецкий словарь. 2003.

Смотреть что такое "zuwehen" в других словарях:

  • Zuwehen — Zuwehen, verb. regul. act. durch Wehen nahe bringen. Gerüche wehn vom kräuterreichen Hybla aufs neu uns zu, Schleg …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • zuwehen — zu||we|hen 〈V.〉 I 〈V. tr.; hat〉 etwas zuwehen in Richtung auf jmdn. od. etwas wehen ● jmdm. frische Luft zuwehen II 〈V. intr.; ist〉 1. durch vom Wind getragenen Schnee bedeckt werden 2. auf jmdn. od. etwas zuwehen in Richtung auf jmdn., etwas… …   Universal-Lexikon

  • zuwehen — zu|we|hen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • fächeln — fạ̈|cheln 〈V. tr.; hat〉 jmdn. fächeln jmdm. mit dem Fächer o. Ä. (kühlende) Luft zuwehen [zu frühnhd. fechel „Fächer“; → Fächer] * * * fạ̈|cheln <sw. V.; hat [zu ↑ fachen]: 1. (geh.) a) in sanfter Bewegung wehen: es fächelte eine leichte… …   Universal-Lexikon

  • verwehen — wegwehen * * * ver|we|hen 〈V.〉 I 〈V. tr.; hat〉 Wind verweht etwas beseitigt etwas od. treibt es auseinander ● der Wind, Schneesturm hat die Spur verweht; vom Wind verwehte Blätter II 〈V. intr.; ist〉 etwas verweht wird vom Wind weggetragen,… …   Universal-Lexikon

  • Ištar — ( , Ischtar, ; akkadisch MUŠ, Ištar; Nebenform westsemitisch Išḫara , neuassyrisch Ištar Aššuritu) war eine mesopotamische Planetengöttin und wurde in ihren Nebenformen auch als Göttin des sexuellen Begehrens, des Krieges und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fächer [1] — Fächer, 1) (Fächel), Geräth, bes. in heißen Ländern gebraucht, um das Gesicht gegen die Sonne zu schützen, od. sich frische Luft zuzuwehen (letzteres sind die sogenannten Winterfächer); besteht jetzt meist aus 8–12 dünnen, 8–16 Zoll langen, an… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heucheln — Heucheln, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert. 1) In der weitesten Bedeutung, schmeicheln, Liebkosungen erweisen, schmeichelnd, liebkosend bitten, sich freundschaftlich stellen, mit der dritten Endung der Person; in welcher… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schmeicheln — Schmeicheln, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches die dritte Endung der Person erfordert. 1. Eigentlich, sich vor jemanden schmiegen, um ihm liebzukosen, in welcher Bedeutung es, so wie die Lateinischen adulari und cevere, welches… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mexico — Mexico. Zwischen dem Norden und Süden Amerika s umschließt ein grünes herrliches Land den unermeßlich weiten Meerbusen, vor welchem Cuba, Haiti, Jamaica und die andern reichen Inseln liegen, welche die Seefahrer unter dem Namen Westindien kennen …   Damen Conversations Lexikon

  • Deckenfresko im Kronentor des Dresdner Zwingers — Das Deckenfresko im Kronentor des Dresdner Zwingers war ein barockes Fresko. Das Gemälde wurde 1945 zerstört. Der Maler ist unbekannt. Beschreibung Pöppelmann, Kronentor innen. Dresden, Sächs. Landesbibliothek …   Deutsch Wikipedia

Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.